Der Präsident fordert seine Wiederwahl

Dear non-German-speaking readers: This is about soccer, more specifically the Colognian soccer club 1. FC Köln. Feel free to ignore. I just need to vent some steam.

Der Stadtanzünder berichtet in gewohnt untertäniger Pose Der Präsident fordert Erklärungen darüber, dass FC-Präsident Overath nach dem scheußlichen Spiel 1. FC Köln gegen Hannover 96 vom Samstag die Spieler um Erklärung darüber bitten will, warum sie eine solche Leistung abgeliefert haben. O-Ton: Ich kann das nicht auf sich beruhen lassen. Aha.

Unglücklicherweise war ich bei dem Spiel im Stadion und durfte – musste? – das Geschehen mit eigenen Augen ansehen.

Letzte Saison sah ich das Spiel der zweiten Mannschaft des FC gegen Preußen Münster im Franz-Kremer-Stadion, mithin ein Spiel der vierten Liga. Viel habe ich nicht erwartet, und so wurde ich auch nicht enttäuscht. Fehlpässe, schlechtes Stellungsspiel, keine Flanke passte, allgemeine Konfusion – all das will ich gerne verzeihen in der vierten Liga.

Aber ich hätte mir nicht träumen lassen, dass ich in der ersten Liga das gleiche noch mal zu sehen bekomme. Werden die Profis in der ersten Liga nicht gut genug bezahlt? Litten die alle an der Schweinegrippe? Waren die von Ixodes holocyclus befallen? Und der Spieler mit der Nummer 10, der so lethargisch herumstand, war das wirklich der hochgelobte Heilsbringer Podolski?

Ich war nicht der Einzige im Stadion, der vom Spiel enttäuscht war; auch die anderen 45000 Zuschauer waren alles andere als erbaut (die Durchsage der Zuschauerzahl war im Pfeifkonzert schwer zu verstehen), ausgenommen vielleicht die 96-Fans, die sich über die schlechte Leistung ihrer Mannschaft immerhin mit drei gewonnenen Punkten hinwegtrösten können.

Denn das muss man sagen: 96 war schlecht. Der FC war einfach nur noch schlechter.

Und abgesehen davon, dass der FC die drei Punkte wirklich gut hätte gebrauchen können: eine Mannschaft, die so spielt, bleibt nicht in der ersten Liga und hat es auch nicht verdient, dort zu bleiben.

Es gäbe also reichlich zu tun für den Präsidenten. Und der KStA möchte gerne darüber berichten, was Overath zu tun gedenkt. Es läuft aber auf genau eine Sache hinaus: Der Herr Präsident möchte bei Gelegenheit (einen Termin hat er nicht genannt) ein Gespräch mit der Mannschaft führen. Das ist alles, und das ist nicht viel. Der Stadtanzünder vermag dies aber über mehrere Absätze auszubreiten, und das Ganze ohne ein Wort der Kritik.

Der Artikel im KStA ist klassische Hofberichtserstattung. Und deshalb wird auch mit keinem Wort ein kleiner, aber wichtiger Umstand erwähnt: am 16. November findet die Mitgliederversammlung des FC statt, und TOP 10 ist Wahl des Vorstands.

Also die Wiederwahl von Overath.

Und hiermit kommen wir zu einer Herzensangelegenheit von mir: Der Mann muss weg!

Als Overath sich zum Präsidenten mit viel Machtfülle wählen ließ, versprach er große sportliche Leistungen. Und gerade die Machtfülle war ihm wichtig, weil er nur so den FC führen könnte.

Nur hat er nicht viele Führungsqualitäten gezeigt. Aus dem Versprechen, Aufstieg, ein Jahr Klasse halten, danach vorne mitspielen, ist Aufstieg, direkter Abstieg, ein Jahr Klasse halten in der zweiten Liga geworden. In dieser Zeit war ihm anzumerken, wie ihn die Verantwortung belastete. Als dann Daum als Hoffnungsbringer zurückgeholt wurde, wurde dieser mit erstaunlichen Vollmachten ausgestattet. Das wiederum nahm Overath aus der Verantwortung. Und das Timing war verdächtig: der ganze Vorgang lief pünktlich zur Mitgliederversammlung ab, um Overath aus der Schusslinie zu nehmen.

Nur leider hatte Daum keine Erfahrung mit der zweiten Liga, und sein Einstieg ging gewaltig daneben. Ein starker Präsident an seiner Seite hätte viel bewirken können, doch der fehlte.

Von der Farce mit dem zypriotischen Trikotsponsor will ich lieber schweigen.

Und nun möchte Overath gerne wiedergewählt werden. Da auf der Mitgliederversammlung viele anwesend sein werden, die beim Spiel gegen Hannover dabei waren, ist ihm klar, das die Stimmung nicht gerade rosig sein wird. Seine Erklärung, dass er von der Mannschaft eine Erklärung verlangen will, ist also nur ein Manöver (und was für ein schwaches), um die schlechte Stimmung von ihm abzuwenden. Und mit guten Kontakten zum Verlag DuMont Schauberg kann man die Lokalpresse dafür einspannen.

Overath war als Fußballspieler großartig, und der FC hat ihm viel zu verdanken. Aber als Präsident ist er eine völlige Fehlbesetzung.

Man könnte Hennes VIII. den Job von Overath machen lassen (einmal mit dem Huf stampfen heißt ja, zweimal heißt nein, dreimal heißt, ich verlange eine Erklärung, ich kann das nicht auf sich beruhen lassen), und ich bin mir sicher, dem FC würde es besser gehen.

Overath muss weg!

Update 2009-11-16: Nur 31 haben auf der Mitgliederversammlung gegen Overatah und den Rest des Vorstandes gestimmt, ungefähr 1600 haben den Vorstand für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Vorher hat der Vorstand noch alle Propaganda-Register gezogen, um die Mitglieder milde zu stimmen. Aber jetzt hat das Dreigestirn Overath, Neukirch, Glowacz wieder vier Jahre Narrenfreiheit.

Update 2009-11-20: Auf der Mitgliederversammlung musste auf Wunsch des Vorstandes noch beschlossen werden, dass in Zukunft die Mitglieder zur Versammlung nicht mehr ordnungsgemäß, sondern nur noch per Geißbock-Echo eingeladen werden (das spart uns 50.000 Euro!); doch dann ist Geld da, um Novakovic und Brecko per Privatflugzeug abzuholen.

Update 2009-11-21: 0:4 gegen Hoffenheim, und zwar mit einer desolaten Leistung. Jetzt, da Overath wieder für vier Jahre bestätigt ist, darf die Mannschaft wieder schlecht spielen. Ich bin sehr gespannt, ob Overath sich so beschwert wie vor der Mitgliederversammlung, oder ob jetzt der Propagandabedarf geringer ist.

About Daniel Tiggemann

Software-developer living in Cologne, Germany. Was once a physicist, specialized in computer simulations and parallel programming. Now more into JavaScript, web frontend development, and especially mobile computing.
This entry was posted in Soccer. Bookmark the permalink.

816 Responses to Der Präsident fordert seine Wiederwahl

  1. Pingback: ogrzewanie

  2. Pingback: herbata

  3. Pingback: ogrzewanie

  4. Pingback: herbata

  5. Pingback: herbata

  6. Pingback: herbata

  7. Pingback: ogrzewanie

  8. Pingback: ogrzewanie

  9. Pingback: online forex

  10. Pingback: click

  11. Pingback: katalog stron

  12. Pingback: katalogi płatne

  13. Pingback: marketing

  14. Pingback: firmy Polskie

  15. Pingback: mieszkanie

  16. Pingback: dj imprezy łuków